Rechnung Portofreie Lieferung in Österreich ab 250€ telefonische Beratung
Kundenservice: +43 (0) 720 303770 - 0
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 21
1 von 21

Dickies aus den USA - eine der ältesten Marken

Dickies Workwear hat seine Wurzeln in Texas und 1922 mit der Produktion der ersten Overalls begonnen. Aus diesen bescheidenen Anfängen hat sich Dickies zu einem der größten Hersteller von hochwertiger Workwear in der Welt verwandelt. Durch die Verwendung robuster Materialien und oftmals traditioneller amerikanischer Workwear-Schnitte hat sich Dickies im Einsatz in der Landwirtschaft, Werkstätten und Industrie bewährt. Das amerikanische Unternehmen hat sich vom kleinen Hosenhersteller zum weltweit agierenden Topunternehmen mit Arbeitshosen, Arbeitsjacken, Arbeitsshirts, Sicherheitsschuhen und vielen weiteren Artikeln im Sortiment entwickelt. Im Laufe der Jahre überzeugte die Workwear so gut, dass Jugendliche auch in ihrer Freizeit immer mehr zu Dickies griffen. So wurde die Streetwear geboren, die sich mit ihrer bequemenBekleidung an Freizeitliebhaber richtet.

Dickies Workwear - die Geschichte des texanischen Unternehmens

Die amerikanische Armee wurde schnell aufmerksam auf die hohe Qualität von Dickies Workwear. Aus diesem Grund beschlagnahmte die Regierung die Williamson-Dickies Company, um Millionen Uniformen für die Soldaten im 2. Weltkrieg zu produzieren. Gleichzeitig gewann Dickies so unentbehrliche Erkenntnisse, welchen Belastungen normale Kleidung und welche Berufskleidung standhalten kann. So entstand alsbald noch strapazierfähigere Arbeitskleidung als zuvor, die außerdem mit einer guten Passform und Langlebigkeit bestach.

In den späten 1950er Jahren wurde die Berufsbekleidung des Unternehmens auf den Märkten Europas und des Nahen Ostens eingeführt. Zu dieser Zeit waren dies Länder, in denen texanische Erdölarbeiter ihre bewährte unzerstörbare Dickies Berufsbekleidung verlässlich in Anspruch nehmen oder kaufen wollten.

Dickies Arbeitskleidung - Heute wie damals weltweit beliebt

Aktuell wird die Arbeitskleidung von Dickies in 50 Staaten auf allen Kontinenten getragen und gibt es für Damen wie für Herren. Workwear mit dem unverwechselbaren Dickies-Logo wird von Handwerkern unter härtesten Arbeitsumgebungen getestet. Für viele Handwerker haben sich Latzhosen, Shorts oder Workpants von Dickies als zuverlässiger Begleiter beim Arbeiten erwiesen. Die Bekleidung unterstützt Handwerker mit hohem Komfort und bietet als einen weiteren Vorteil eine gute Funktionalität und bequeme Passform. Die Pants und Shirts bzw. Hemden beispielsweise verfügen über zusätzliche Taschen, sodass man in der Bekleidung immer alles Wichtige beim Arbeiten dabei hat.

In den frühen 1990er Jahren kam bei Jugendlichen Dickies Workwear in Mode. Das robuste Design und die Strapazierfähigkeit von Dickies Arbeitskleidung begann das Interesse von Extremsportlern wie Skatern und BMX-Fahrern sowie Musikern anzuziehen, was Dickies schnell den Ruf einer Kultmarke einbrachte. Dieser unerwartete, aber willkommene Trend förderte die Ausbreitung in Europa, wo die Popularität der Firma bzw. Bekleidung mittlerweile nicht nur bei jungen Menschen bis heute anhält. Es ist also kein Wunder, dass die Hosen, Shorts und Jacken auch abseits des Berufs immer weitere Fans gewinnen, die die Vorteile der Bekleidung genießen wollen und die Marke an Größe gewann.

Dickies Workwear unterstützt aktuell aktiv die deutsche Schrauberszene. Deutsche Mechaniker und Hobbyschrauber wurden eingekleidet. Sponsorings bei verschiedenen Oldtimertreffen und Rennen verdeutlichen die spezielle Verbindung zu Mechanikern. Gerade beim Schrauben ist eine Latzhose, eine Pants oder auch andere Berufskleidung auch für Hobbybastler superpraktisch. Der Grund dafür ist simpel: Die Berufsbekleidung bietet hohe Funktionalität mit ihren zahlreiche Verstaumöglichkeiten. So hast Du Schraubenzieher und Co immer danke Deiner Bekleidung griffbereit. Die Workpants und anderen Hosen sind zudem sehr bequem und stylisch.

Das Unternehmen aus Texas liefert ein breites Sortiment an Arbeitsbekleidung für sämtliche Anforderungen. Und ist dabei immer einer Linie treu geblieben: Dickies Workwear liefert robuste Arbeitskleidung.

Dickies Workwear hat seine Wurzeln in Texas und 1922 mit der Produktion der ersten Overalls begonnen. Aus diesen bescheidenen Anfängen hat sich Dickies zu einem der größten Hersteller von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dickies aus den USA - eine der ältesten Marken

Dickies Workwear hat seine Wurzeln in Texas und 1922 mit der Produktion der ersten Overalls begonnen. Aus diesen bescheidenen Anfängen hat sich Dickies zu einem der größten Hersteller von hochwertiger Workwear in der Welt verwandelt. Durch die Verwendung robuster Materialien und oftmals traditioneller amerikanischer Workwear-Schnitte hat sich Dickies im Einsatz in der Landwirtschaft, Werkstätten und Industrie bewährt. Das amerikanische Unternehmen hat sich vom kleinen Hosenhersteller zum weltweit agierenden Topunternehmen mit Arbeitshosen, Arbeitsjacken, Arbeitsshirts, Sicherheitsschuhen und vielen weiteren Artikeln im Sortiment entwickelt. Im Laufe der Jahre überzeugte die Workwear so gut, dass Jugendliche auch in ihrer Freizeit immer mehr zu Dickies griffen. So wurde die Streetwear geboren, die sich mit ihrer bequemenBekleidung an Freizeitliebhaber richtet.

Dickies Workwear - die Geschichte des texanischen Unternehmens

Die amerikanische Armee wurde schnell aufmerksam auf die hohe Qualität von Dickies Workwear. Aus diesem Grund beschlagnahmte die Regierung die Williamson-Dickies Company, um Millionen Uniformen für die Soldaten im 2. Weltkrieg zu produzieren. Gleichzeitig gewann Dickies so unentbehrliche Erkenntnisse, welchen Belastungen normale Kleidung und welche Berufskleidung standhalten kann. So entstand alsbald noch strapazierfähigere Arbeitskleidung als zuvor, die außerdem mit einer guten Passform und Langlebigkeit bestach.

In den späten 1950er Jahren wurde die Berufsbekleidung des Unternehmens auf den Märkten Europas und des Nahen Ostens eingeführt. Zu dieser Zeit waren dies Länder, in denen texanische Erdölarbeiter ihre bewährte unzerstörbare Dickies Berufsbekleidung verlässlich in Anspruch nehmen oder kaufen wollten.

Dickies Arbeitskleidung - Heute wie damals weltweit beliebt

Aktuell wird die Arbeitskleidung von Dickies in 50 Staaten auf allen Kontinenten getragen und gibt es für Damen wie für Herren. Workwear mit dem unverwechselbaren Dickies-Logo wird von Handwerkern unter härtesten Arbeitsumgebungen getestet. Für viele Handwerker haben sich Latzhosen, Shorts oder Workpants von Dickies als zuverlässiger Begleiter beim Arbeiten erwiesen. Die Bekleidung unterstützt Handwerker mit hohem Komfort und bietet als einen weiteren Vorteil eine gute Funktionalität und bequeme Passform. Die Pants und Shirts bzw. Hemden beispielsweise verfügen über zusätzliche Taschen, sodass man in der Bekleidung immer alles Wichtige beim Arbeiten dabei hat.

In den frühen 1990er Jahren kam bei Jugendlichen Dickies Workwear in Mode. Das robuste Design und die Strapazierfähigkeit von Dickies Arbeitskleidung begann das Interesse von Extremsportlern wie Skatern und BMX-Fahrern sowie Musikern anzuziehen, was Dickies schnell den Ruf einer Kultmarke einbrachte. Dieser unerwartete, aber willkommene Trend förderte die Ausbreitung in Europa, wo die Popularität der Firma bzw. Bekleidung mittlerweile nicht nur bei jungen Menschen bis heute anhält. Es ist also kein Wunder, dass die Hosen, Shorts und Jacken auch abseits des Berufs immer weitere Fans gewinnen, die die Vorteile der Bekleidung genießen wollen und die Marke an Größe gewann.

Dickies Workwear unterstützt aktuell aktiv die deutsche Schrauberszene. Deutsche Mechaniker und Hobbyschrauber wurden eingekleidet. Sponsorings bei verschiedenen Oldtimertreffen und Rennen verdeutlichen die spezielle Verbindung zu Mechanikern. Gerade beim Schrauben ist eine Latzhose, eine Pants oder auch andere Berufskleidung auch für Hobbybastler superpraktisch. Der Grund dafür ist simpel: Die Berufsbekleidung bietet hohe Funktionalität mit ihren zahlreiche Verstaumöglichkeiten. So hast Du Schraubenzieher und Co immer danke Deiner Bekleidung griffbereit. Die Workpants und anderen Hosen sind zudem sehr bequem und stylisch.

Das Unternehmen aus Texas liefert ein breites Sortiment an Arbeitsbekleidung für sämtliche Anforderungen. Und ist dabei immer einer Linie treu geblieben: Dickies Workwear liefert robuste Arbeitskleidung.